Tag der offenen Tür 2017


Petkumer Rot-Kreuzler waren fünf Tage in Frankfurt

Die diesjährige Mehrtagesfahrt des DRK-Ortsvereins Widdelswehr/Petkum ging unter der Leitung von Erich Bolinius nach Frankfurt.

Auf der Hinfahrt wurde das Deutsche Eck in Koblenz besichtigt. Neben einer Stadtführung in Frankfurt und Mainz wurden auch noch Fahrten mit dem Ebbelwei-Express nach Sachsenhausen und mit einem Ausflugsschiff auf dem Main gemacht.

Ebenfalls wurde das ZDF-Studio in Mainz auf dem Lerchenberg besichtigt. In der Live-Sendung "Hallo Deutschland" waren die 48 Rot-Kreuzler aus Emden Gäste.

In Frankfurt wurde am Sonnabend und Sonntag das Wolkenkratzer-Festival mit rund eine Million Besucher gefeiert. Ein Volksfest, das weder an Attraktionen noch an Superlativen sparte. Dazu zählte auch das "Dinner in the sky", bei dem erstmals in Deutschland eine komplette Bar mit rund 20 Menschen von einem Kran in eine große Höhe gehoben wurde. Einige der Petkumer hatten Glück und konnten dieses Angebot wahrnehmen. Beim Open-Air-Konzert vor rund 150.000 Zuschauer, welches mit einem Riesenfeuerwerk beendet wurde, traten die Popstars Shasa und Kim Wilde sowie Otto mit seinen "Friesenjungs" auf. Alle Programmpunkte wurden kosenlos angeboten.

Auf der Rückfahrt wurde noch Station in Rüdesheim, auf der Loreley und in Königswinter gemacht.

Die 22. Fahrt dieser Art des DRK-Ortsvereins war wieder ein voller Erfolg, dazu trugen auch Werner Spannhoff und Stefan Brinkmann bei, die die Betreuung während der Busfahrt übernommen hatten.