Tag der offenen Tür 2017


Jubiläumsfeier des DRK-Ortsvereins Widdelswehr/Petkum war ein voller Erfolg 

Der DRK-Ortsverein Widdelswehr/Petkum feierte Ende August sein 35-jähriges Bestehen mit Freunden und Gästen, mit einem bunten Programm und viel Musik für Junioren bis Senioren(für mehr Bilder einfach auf die “LINKS” klicken)

Für geladene Gäste und Vereine fand ein Empfang am Freitag, 16. August, im DRK-Heim in Jarßum statt. Am Wochenende ging`s dann rund. Ein riesiger Flohmarkt nur vom DRK, ein Handarbeits-Basar, DRK-Gesundheitsscheck inZelten wie Blutdruckmessen, eine Ausstellung des Katastrophenschutzes, der Feuerwehr und des Rettungdienstes luden zum Besuch ein. Die Jüngsten konnten an beiden Tagen auf einer Hüpfburg toben, an einem Luftballonwettbewerb und anderen spaßbringenden Aktionen teilnehmen.

Erbsensuppe aus der eigenen Feldküche wurde mittags angeboten. Das Bühnenprogramm begann um 14.00 Uhr. Dabei wirkten die „Emsmusikanten“ aus Petkum, der Gemischte Chor Blau-Weiß Borssum, der Männergesangverein „Windsbraut“ Petkum, der Kraftwerkschor Emden, die Shantygruppe Breitling aus Rostock, die Emder Shanty-Gruppe, der Shanty-Chor aus Oldersum, der Singkreis Petkum und die Tanzschule Galts & Hellwig mit. Zwischendurch traten die Alleinunterhalter Fritz Leemhuis und Borchert Schoon (Percy) auf.

Der Sonnabend klang mit Oldies und Hits von der Scheibe, der Sonntag mit der Ziehung der Tombolapreise aus. Der erste Preis war eine Reise in die Türkei für 2 Personen für eine Woche.

Die offizielle Begrüßung und Eröffnung erfolgte am Sonnabend um 11.00 Uhr durch den 1. Vorsitzenden des DRK-Ortsvereins Erich Bolinius und durch Emdens Oberbürgermeister Alwin Brinkmann, der auch Schirmherr der Veranstaltung war.

 

Eine Handvoll Bürger folgte vor 35 Jahren in der Petkumer Grundschule dem Leitmotiv, anderen Menschen zu helfen. Sie gründeten einen DRK-Ortsverein.  Die Idee dazu hatte Alfred Kielmann, heute Ehrenmitglied des Ortsvereins. Aktiv bis heute sind noch dabei Anna Klasen, Afine und Heinz Hanssen.

Heute zählt der Ortsverein rund 500 Mitglieder ist aus dem Sozialgefüge der Stadt Emden nicht mehr wegzudenken. Neben den traditionellen Aufgaben des Roten Kreuzes wie die Sanitätsausbildung, das Organisieren von Blutspendeterminen engagiert sich der Verein sehr für seine Mitglieder. Sein Angebot reicht von der Krabbelgruppe bis hin zur Seniorengymnastikgruppe, Seniorenbegegnung und Handarbeitsgruppe „Proten un Breien“. Dazu kommen Mehrtagesfahrten in ganz Europa. Beispielsweise war man im Jahr 2002 in Paris im Jahre 2003 geht es nach Breslau.

Es war eine sehr gelungene Jubiläumsveranstaltung mit rund 8.000 Besuche, so der Vorstand. Zum Gelingen trugen alle Mitglieder bei. Die Organisation, die in den Händen von Stefan Brinkmann und Werner Spannhoff lag, war hervorragend.

Von dem Erlös der Veranstaltung spendete der Ortsverein insgesamt 1.100 € für die Flutopfer, davon 150 € für eine schwangere Verlobte eines auf einer Einsatzfahrt tödlich verunglückten DRK-Helfer in Wolfenbüttel.